Sauenhaltung - Bartels Hoff

Direkt zum Seiteninhalt

Sauenhaltung




Der Eber sucht nach "rauschigen Sauen"


Zum Wiederbelegen nach der Säugezeit kommen die Sauen in das Deckzentrum.


 Ultraschalluntersuchung ab dem 24. Trächtigkeitstag. 
Die Schwarzen Kreise sind die Fruchtwasserblasen, in jeder wächst ein Ferkel heran.



Im Wartestall liegen die Sauen am liebsten neben ihrer Freundin



Die Sauen haben Zugang zu z. B. Heu oder andere organische und veränderbare Materialien, das ist so ähnlich wie das „Bier in der Kneipe“. Die Sauen treffen sich auf „eine Runde Heu“


Im Abferkelstall, hier zu sehen Sau mit Ferkeln,  die ca. 3 Wochen alt sind

Die Stallungen für die Sauenhaltung ist direkt am Betrieb. Alle Abteile werden im Rein- rausverfahren betrieben,
d.h. es werden immer alle Sauen und Ferkel nach der 4 Wöchigen Säugezeit der Ferkel ausgestallt.
Die Ferkel werden in den Aussen-klima Ferkelbettenaufzuchtstall eingestallt und die Sauen kommen  zur Wiederbelegung in das Deckzentrum.

Am 28. Trächtigkeitstag kommen die Sauen dann in die Gruppenhaltung.
Am 107. trächtigkeitstag werden die Sauen in den Abferkelstall in spezielle Buchten mit Ferkelschutzkorb eingestallt,
hier werden dann ca. am 115 trächtigkeitstag 13-14 Ferkel je Sau geboren.

Durch das Konsquente Rein-raus Prinzip aller Stallbereiche
werden vor dem Einstallen der nächsten Sauengruppe die Stallungen immer gründlich gereinigt und desinfiziert .
So ist schon in der Sauenhaltung ein gutes Fundament für eine hohe Herdengesundheit gelegt.


Zurück zum Seiteninhalt